Blogsphäre, Rezept
Schreibe einen Kommentar

Marla backt: Makronen nach Oma’s Rezept

Makronen

Ein Lieblingsblog als analoges Magazin, so richtig zum Durchblättern und Schmökern? Das ist die Idee hinter dem wunderschönen archiv/e Magazin, dass uns Inhalte aus ausgewählten Blogs zum haptischen Erleben ins Zuhause bringt. Für die Adventszeit haben sich die beiden Macher Lina und Anselm was Besonderes einfallen lassen: Sie stellen jeden Tag einen Blog in ihrem archiv/e Adventskalender vor. Und hinter einem der Türchen findet ihr mich!Makronen Haferflocken

Als mich die beiden fragten, was ich zu Weihnachten verschenken würde, war die Antwort klar: Tüten mit Makronen nach Oma’s Rezept, weil das verdammt nochmal die besten Makronen oder besser gesagt das beste Weihnachtsgebäck aller Zeiten ist. Unsere ganze Familie schlug sich fast die Köpfe ein, wenn Oma ein Teller mit frischen Makronen rüberbrachte – die zarte Saftigkeit und buttrigen Köstlichkeit hebt sich wohltuend von klassischen Plätzchen ab und lässt einen mit nur einem Wunsch zurück: Mehr. Damit auch ihr glückselige Momenten mit einem Mund voller Haferflocken-Makronen erleben könnt, habe ich das Rezept für euch aufgeschrieben. Frohen vierten Advent!

Makronen Haferflocken

Makronen nach Oma’s Rezept

Ergibt ungefähr 25 Makronen
* 400g Haferflocken
* 200g Butter
* 1 TL Backpulver
* 4 Eier (klein oder mittel)
* 400g Trockenfrüchte (200g Datteln, außerdem z.B. Rosinen, Orangeat, Cranberries)
* 1El brauner Rohrzucker
* 2 Packungen Vanillinzucker
* 1 Prise frische Vanille
* Oblaten

Die Butter in einem kleinen Pfännchen schmelzen und in einer großen Schüssel (nehmt die größte, die ihr finden könnt) gründlich mit den Haferflocken und dem Backpulver vermischen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

In einer neuen Schüssel Zucker, Vanillinzucker und Eier geben und mit einem Mixer schaumig-fluffig schlagen. Das dauert zwar ein bisschen, lohnt sich aber – versprochen!

Was die Trockenfrüchte angeht: 200g Datteln sind ein Muss für den typischen Geschmack, ansonsten nehmt einfach was euch schmeckt. Meine Lieblingsmischung sind Datteln mit Rosinen, ein paar getrockneten Cranberries und Orangeat, getrocknete Pflaumen kann ich aber auch empfehlen. Die Datteln klein hacken und mit der schaumigen Eier-Zucker-Masse vermischen. Alles in die Schüssel mit den Haferflocken geben und miteinander vermengen.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen und in großzügigen Abständen Oblaten verteilen. Mit Hilfe von zwei Löffeln Makronen formen und auf die Oblaten setzen. Im Backofen 15-20 Minuten bei 160 Grad backen. Sie dürfen ganz leicht gebräunt sein, aber auf keinen Fall tiefbraun. Dann trocknen die Makronen zu sehr aus und die herrliche Saftigkeit geht verloren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.