Geniessen, Kochbuch, Rezept, Stadt
Schreibe einen Kommentar

Party in der Gästeküche: Kochen mit Meininger Hotels

Meininger hotel hamburg

Für gutes Essen lasse ich alles stehen und liegen – besonders, wenn ich dazu noch die Möglichkeit habe einem waschechten  Spitzenkoch über die Schultern zu schauen. Deswegen machte ich mich letzte Woche auf Einladung von Meininger Hotels auf den Weg nach Hamburg, um dort die Gästeküche auf Herz und Nieren zu testen.

Die Meininger Hotels sind eine Hybrid aus Hotel und Hostel und damit erschwingliche Unterkünfte für diejeningen unter uns, die nicht im Sheraton absteigen. Und zu einem richtig guten Hostel gehört auch eine Gästeküche. Für mich persönlich ein starkes Argument für einen Aufenthalt bei Meininger, denn ich habe gerne die Möglichkeit auf Reisen zu kochen – ist ja auch oft günstiger als jeden Tag auswärts zu essen. Die Rezepte der kochenden Gäste hat Meininger gesammelt und in einem Kochbuch gebündelt. Die Zutaten müssen günstig sein, überall erhältlich und auch mit dem üblichen Zubehör einer Gästeküche zubereitbar sein. Das macht die Rezepte übrigens auch zu ziemlich unschlagbaren Geheimwaffen in der heimischen Küche, wenn man Gäste beeindrucken will – aber keine Zeit für ein aufwendiges Dinner hat.

IMG_0606

Die Atmosphäre in der Gästeküche ist entspannt, wir trinken Sektchen, vergleichen Kameras und schielen begierig in Richtung der angerichteten Speisen. Am Ende des Abends sitzen wir alle entspannt um den großen Tisch, voll und glücklich – ein Abend unter Freunden in einer fremden Stadt, das klappt also wirklich.

meininger hotel hamburg kochen

Zum Glück für uns erledigte Koch Ned Karamujic die Hauptarbeit – sonst wären wir vor lauter Fotografieren vermutlich zu nichts gegekommen. Das Gute wenn ein Haufen Foodblogger zusammen kommt: you never have to say you’re sorry. Auch wenn das Essen dabei kalt wird.

food blogger meininger hotel

Besonders der Salad to snare hatte es mir angetan. Ich liebe frisches knackiges Essen, von alleine wäre ich allerdings nie auf diese Kombination gekommen. Die Granatäpfel verleihen dem ganzen eine fruchtige Note, unterstützt von viel frischem Zitronensaft und der cremigen Avocado. Sogar der von mir ungeliebte Quinoa kann in dem Rezept richtig glänzen. Und im Winter wird der Salat mit Grapefruit zur Vitamin-C Spritze.IMG_0608

Salat Meininger Hotel Blogger

Danach ging es weiter mit einem Risotto. Ich finde, Risotto und Pilze geht immer, besonders wenn Butter und viel Parmesan involviert sind. Tolle Idee, die ich mir auf jeden Fall abschauen werde: Etwas Zitronenschale drüber raspeln. Dazu aßen wir Lachs mit Kräuterkruste. Der Lachs wird in der Pfanne angebraten und die Kruste sorgt dafür dass er auch im Ofen schön saftig bleibt.

Risotto Pilze Meininger Hotel blogger

Risotto Pilze Meininger Hotel blogger

IMG_0672

Es war ganz fabelhaft und lecker und ich sage ganz glücklich: Merci, Meininger!

-Sponsored Post: In Hamburg war ich auf Einladung von Meininger Hotels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.